Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen

 

Ausgewählte Kapitel der Spanischen Grammatik

(Von Holger Hoffmeister)

Windmüheln bei Tembleque

Diese Grammatik wurde von mir in Zusammenarbeit mit meinen Schülern erstellt.

Der Text steht jedem unter der GNU Public License 3.0 zur freien Verfügung.

Viel Spaß beim Lernen.

 

 

Los gehts... aber gleichmal vorweg ;-)

  • Die spanische Sprache (auch „castellano“ genannt) ist eine romanische Sprache. Sie gehört zu der Gruppe, zu der auch Sprachen wie Italienisch, Französisch, Portugiesisch, Korsisch, Rumänisch, Reteroromanisch und Katalanisch gehören.
  • Andere Sprachen in Spanien sind das Galizische (eine Mischung aus Portugiesisch und Spanisch), Katalanisch (eine Mischung aus Französisch und Spanisch) und das Baskische.
  • Ca. 360 Millionen Menschen sprechen Spanisch, ca. 40 Millionen davon leben in Spanien. In Südamerika kann man dabei zwei Hauptströmungen unterscheiden: La Innovadora (Karibische Inseln, Küsten des Atlantik und Pazifik) sowie Conservadora (Hochländer im Inneren des Kontinentes).
  • Spanisch wird mit lateinischen Buchstaben geschrieben. Eine Vokale erhalten aus Betonungsgründen Akzente. Außerdem werden die beiden Buchstaben ñ und ü verwendet.
  • Für die Buchstaben und Zeichen, für die es auf einer deutschen Tastatur keine entsprechenden Tasten, können ASCII-Codes verwendet werden. Dazu drückt man die ALT-Taste und gibt die Nummer am Ziffernblock ein.

 

Sonderzeichen im ASCII Code

ñ Alt + 164
Ñ Alt + 165
¿  

Alt + 168

(bzw. shift+alt-Gr+?

Akzente werden über Vokale mit der entsprechenden Taste (neben dem Fragezeichen) und anschließend dem benötigtem Vokal gesetzt.

 

Amazon Bestellung

Bitte Amazon hier bestellen: Bitte über dieses Fenster Eure Suche beginnen. Dies trägt für den Unterhalt dieser Homepage bei, kostet Euch nichts und ist anonym! Danke.