Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen
Joomla 3.1 Templates by FatCow Coupon

Abitur- und LK-Hilfe

Zuletzt aktualisiert: Samstag, 01. Februar 2014

Was kommt Abitur dran?

Landesabitur - FragebögenDiese Frage beschäftigt sicher jeden Schüler kurz vor dem Abitur. Das gleiche gilt übrigens auch uns Lehrer wenn wir in einem Bundesland mit Zentralabitur unterrichten. In den meisten Fächern kann man davon ausgehen, dass der Lehrplan für das jeweilige Fach sicher eine gute Grundlage ist!
in einigen Fächern (nur in Hessen!) gibt es zusätzlich die "Handreichungen". Diese sind notwendig geworden, weil das Grundgerüst des hessischen Lehrplans 1998-1999, in einer Zeit geleget wurde, als es noch kein hessisches Zentralabitur gab! Als man nun die ersten Jahrgänge zentral prüfen wollte stellte man fest, dass der Lehrplan in einigen Fächern nicht genügend "Stoff" hergab. Da es eine viele Jahre dauernde Aufgabe ist, einen Lehrplan zu überarbeiten, hatte man beschlossen ihn durch Handreichungen zu ergänzen. Die Handreichungen werden jedes Jahr überarbeitet! Achtet also darauf, die für Euren Abiturjahgang passenden zu haben!

 

Was bedeutet das nun für Schüler:

1. Schaut erstmal, ob es für Euer Fach Handreichungen gibt. Meistens gibt es nur einen Lehrplan! Handreichungen gibt es v.a. für die Naturwissenschaften!

2. Ladet Euch beides runter und vergleicht beim Lernen. Der Lehrplan ist thematisch weiter gefasst und weniger genau. Die Handreichungen hingegen sind an einigen Stellen sehr genau (diese Stellen sind dann höchst Abirelevant!) und an anderen Stellen treffen sie gar keine adäquaten Aussagen. Diese Themen sind dann weniger wichtig für das Zentralabitur!

3. Beachtet, dass alle eben gemachten Aussagen nur für den reproduktiven Teil der Aufgaben gelten (dieser entspricht nur ca. 33% der zu erreichenden 100 Punkte! - man spricht vom sogenannten Aufgabenbereich 1). Anwendungsaufgaben (Aufgabenbereich 2) und Transferaufgaben (Aufgabenbereich 3) werden mit großer Sicherheit neue Themen und Aufgaben beinhalten!

Mein Fazit ist: Schüler tun gut daran, die Handreichungen zu kennen und die relevanten Themen zu beherrschen. Es sollte jedoch niemand denken, dass dies ausreicht, wenn man in den guten Notenbereich vorstoßen möchte! Ein breites Grundwissen und die Verknüpfung möglichst vieler Themen erleichtert die Bearbeitung der restliche 66% der Aufgaben enorm!

Noch ein letzter Tipp: um die Aufgaben einheitlich für Schüler verständlich zu machen, hat man Operatoren eingeführt! Solche Operatoren sind Arbeitsanweisungen, welche den Schülern verraten, was in einer AUfgabe zu tun ist. Typische Operatoren sind: nenne, zähle auf, bearbeite, skizziere, analysiere usw...
Diese Operatoren können sich von Fach zu Fach unterscheiden. Achtet also darauf, die richtgien zu laden!

 

Links zum Landesabitur Hessen:

- Hessische Lehrpläne für alle Schulformen

- Handreichungen Hessen (Achtung! Relativer Link kann sich schnell ändern!)

- Operatorenliste (Achtung! auch dieser Link ist realtiv und kann sich schnell ändern!)

 

 

 

Zugriffe: 7763