Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen

 

Kapitel 06.02: Die Zelle I: Zelltypen und ihr Aufbau

Schärfe Deinen Blick: Die Zelle ist nicht platt und zweidimensional!

Kannst Du von diesem Querschnittsbild auf den dargestellten Gegenstand schließen?

 Querschnitt Kaffeetasse 

 

Was fehlt, um sich selbst ein umfassendes Bild davon machen zu können?

Auflösung: Es ist ein Querschnitt durch einen Kaffeebecher!

=> Auch die Zellquerschnitte, die wir im Mikroskop sehen stellen nur einen Ausschnitt dar!
Durch geschicktes Fokussieren, kann man aber einen besseren Überblick über die einzelnen Schichten bekommen.

 

Kannst Du nun erklären, warum man nicht bei jeder Zelle einen Zellkern sieht?

 

Die Pflanzenzelle

Die Stadt „Celle“

Was für „Einrichtungen“ benötigte eine mittelalterliche Stadt?

- Fleischfabrik (Ribosomen - ER rauh)

- Scheunen (Lagerhaus)

- Stadtmauer mit vorgelagerten Palisaden (Zellwand)

- Apotheke (Golgi-Apparat)

- Kraftwerk (Mitochondrien)

- Rathaus (Zellkern)

- Stadtfluss => Membran wasserdurchlässig

- Stadttor => Carriereiweiße

- „Solarzellen“ => Chloroplasten

- Kanalsystem => ER

Zellen enthalten Organellen. Dies sind Abschnitte in einzelnen Zellen, die von Membranen umgeben sind und eine bestimmte Funktion haben. Achtung: Organellen sind keine Organe! Organe bestehen aus vielen Zellen - Organellen sind Bestandteile innerhalb einer Zelle!

 

Die Pflanzenzelle

Die Pflanzenzelle

Pflanzenzelle
Quelle Bild: public Domain: http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Plant_cell_structure_svg-de.svg from Mariana Ruiz LadyofHats - Muchas gracias!

 

Zellorganellen der tierischen Zelle

Name

Funktion

Aufbau

Zellwand

schützt die Zelle

hart, besteht aus Cellulose und Lignin

Zellmembran

begrenzt die Zelle

Semipermeabel, Doppellipidschicht, enthält Proteine

Zellkern

Steuerorganelle mit Erbgut (DNA)

Linsen-/Kugelförmig

Endoplasmatisches Retikulum (ER)

Transportsystem

glattes und rauhes ER, das rauhe ER ist im Gegensatz zum glatten mit Ribosomen bedeckt

Chloroplasten

Photosynthese

grün

Vakuole

Speicherorganelle

 

Cytoplasma

Flüssigkeit in der die Organellen schwimmen und Stoffe gelöst sind.

s. Tierzelle

Leukoplasten

Speicherorganellen

 

Mitochondrien

Zellatmung

s. Tierzelle

Golgi-Apparat mit Lysosomen

Sekretion

Transport der Sekrete

s. Tierzelle

 

Die Pflanzenzelle und die Tierzelle sind Eucyten (bzw. eukaryotische Zellen)!
Eucyten sind Zellen mit Zellkern. Die Lebewesen werden auch Eukaryonten genannt!

Die tierische Zelle

 

Tierische Zelle mit Organellen

Quelle Bilder: public Domain http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Animal_cell_structure_de.svg; http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Animal_cell_structure_numbered_version.svg; by Mariana Ruiz „LadyofHats“ - Muchas gracias!

 

animalcell

 

Zellorganellen der tierischen Zelle

Name

Aufgabe

Struktur

Plasmamembran

Grenze einer Zelle, Selektion wichtiger Substanzen für die Zelle.

selektivpermeabel, Doppellipidschicht, enthält Proteine

Endoplasma-
­tisches Retikulum (ER)

Transport-/Sammelfunktion
(→ Proteinbiosynthese), Stoffaustausch zwischen Zelle und extrazellulärem Raum

von Ribosomen besetztes Netzwerk von Kanälen und Hohlräumen

rauhes (granuläres) ER: mit Ribosomen besetzt

glattes (agranuläres) ER: ohne Ribosomen

Cytoplasma

Stofftransport innerhalb der Zelle

flüssig, enthält Ionen, Enzyme, Proteine

Golgi- Apparat (Dictosym)

Transport von Glykoproteinen vom ER über Golgiapparat zu sekretorischen Vesikeln
(Bsp. Neurotransmitter im Nervendsystem)

System geordneter Zysternen

Stapel flacher membranumgrenzter Räume, regelmäßig angeordnet

Lysosom

Verdauung

kleine Vesikel, pH wert 4,5 – 5 => sauer

Chromatinfäden

enthalten die Erbinformation

lange Fäden aus DNA im Zellkern

Mitochondrien

„Kraftwerke“ der Zelle,
Hauptort der Zellatmung zur Gewinnung von ATP

Durchmesser 0,3- 0,7 μm,

Doppelmembran

Kernhülle

Einlass Ribosomen um t-RNA zu synthetisieren

enthält Kernporen, nicht vollkommen geschlossen

Kernplasma

-----------------------

---------------------

Zellkern

genetisches Steuerzentrum der Zelle, enthält die Erbanlagen in Form von Chromosomen

 

Linsen/-kugelförmig

Kernkörperchen

Synthese der Prä-Ribosomen1

kugelige Struktur, löst sich während Mitose auf und bildet sich in den neuen Zellen neu

Centriol

Ausgangspunkt für die Bildung des Spindelapparates

besteht aus Mikrotubuli

Ribosomen

Proteinbiosynthese

runde Partikel, zweiteilig

 

Aufbau der Bakterienzelle (Prokaryotenzelle)

 Bakterienzelle 

 

Name

Funktion

Aufbau

Kapsel

Schutz (vor Austrocknung, Phagocytose)

mit Zellwand verankert,

Zellwand

Schutz

Hart, besteht aus Murein

Plasmamembran

s.Tierzelle

s. Tierzelle

Cytoplasma

s. Tierzelle

s. Tierzelle

Ribosomen

''

''

Plasmid

ringförmig

variables Element, nicht essenzielle Gensequenzen

Pili

Anheftung (an tierische Zellen)

fadenförmiges Anhängsel

Ringförmige DNA (= Nukleoid)

Replikation

Erbgut

Geißel (=Flagellum)

Fortbewegung

gewundene Proteinfäden

 

Die Bakterienzelle ist eine Procyte - die Lebewesen werden auch Prokaryonten genannt! Prokaryonten verfügen nicht über einen Zellkern.

 

Die Bakterienzelle ist eine Procyte

Procyten sind Zellen ohne Zellkern =>Die DNA liegt frei im Zellplasma

 

Quelle Bild: Public domain by Wikicommonsuser LadyofHats (Marina Ruiz) - thank you; http://commons.wikimedia.org/wiki/Image:Average_prokaryote_cell-_en.svg

 

Vergleich Tier-, Pflanzen-, Bakterienzelle

Die Pflanzenzelle zum Basteln

 

Pflanzenzelle zum Selberbasteln

Hefezelle im Rasterelektronen-Mikroskop - (Gefrierbruchtechnik)


Quelle Bild: EM-Aufnahmen mit freundlicher Genehmigung von Prof. Dr. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! et al, Universität Ulm, http://www.uni-ulm.de/elektronenmikroskopie/

Wiederholungsfragen

Klasse 7/8 & Oberstufe:

  1. Zeichne ein Schema des Lichtmikroskops. Beschrifte alle wichtigen Abschnitte
  2. Was versteht man unter „Auflösevermögen“? Wie wird die Gesamtvergrößerung eines Mikroskops berechnet?
  3. Was ist ein Elektronenmikroskop?
  4. Mit dem Elektronenmikroskop können keine lebenden Tiere beobachtet werden. Weißt Du warum? Weshalb verwendet man es dennoch in der Biologie?
  5. Nenne die kleinste Einheit des Lebens und nenne Beispiele für tierische und pflanzliche Einzeller
  6. Zeichne und beschrifte den Aufbau einer vollständigen Pflanzenzelle
  7. Erkläre den Begriff „Organell“ und erkläre den Unterschied zu dem Begriff „Organ“
  8. Nenne die Dir bekannten Organellen und ordne Ihnen ihre Funktion zu
  9. Nenne Unterschiede zwischen tierischen- und pflanzlichen Zellen
  10. Bakterienzellen sind bis zu 1000mal kleiner als Pflanzenzellen. Welche Rückschlüsse lässt das auf ihren inneren Aufbau zu?

 

 

Amazon Bestellung

Bitte Amazon hier bestellen: Bitte über dieses Fenster Eure Suche beginnen. Dies trägt für den Unterhalt dieser Homepage bei, kostet Euch nichts und ist anonym! Danke.